Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Museum Flohburg, Nordhausen, 2012-2016

Die Stadt Nordhausen in Nordthüringen erhielt im Jahr 2013 ein neues städtischen Museum. Dieses entstand an einem historischen Standort in der Altstadt als Anbau an das gotische und bauhistorisch wertvollste Gebäude der Stadt, das Fachwerkgebäude „Flohburg“. Die Freianlagen sollten dabei das Bindeglied zwischen Alt und Neu darstellen. So erstellten wir auf der Grundlage der städtischen Entwürfe eine Ausführungsplanung für eine Natursteinmauer und einen davon umschlossenen, historisch anmutenden Museumsgarten mit Kräutergarten und Lapidarium. Zudem bepflanzten wir die Anlage im Stil eines historischen Bauerngartens. Während der Ausführung waren wir stets vor Ort und überwachten diese.

Fotograf:        Hans-Peter Wolff

Zielsetzung in Kurzform:

  • Bindeglied zwischen Alt und Neu
  • Ausführungsplanung für Museumsgarten mit historisch anmutender Natursteinmauer
  • Kräutergarten
  • Lapidarium
  • Stellplätze

Von uns beplante Elemente:

  • Natursteinmauer
  • Natursteinpflaster
  • Kräutergarten
  • Bauerngarten
  • Zufahrt
  • Stellplätze
Auftraggeber: Stadt Nordhausen
Branche: Platzgestaltungen/Öffentliche Freiflächen, Realisierungswettbewerbe
Größe: 1000 m²
Bauherr: Stadt Nordhausen
Architekt: Hans Jürgen Gerboth, Hamma
Umfang: LP 5-9
Kosten: 150.000 €

Weitere Arbeiten, die Ihnen gefallen könnten

Kontakt

Diana Moraweck

Schreiben Sie Diana Moraweck eine E-Mail!